So etwas kann einen schon aufregen. Da haben große Finanzinstitute richtig Mist gebaut, Milliarden verspielt, kriechen als letzte Rettung unter den staatlichen Rettungsschirm, von dem sie kurz zuvor nichts wissen wollten. Soweit kann man das ja noch akzeptieren. Aber dass dann von den, aber zumindest mit Unterstützung der Finanzspritzen dann Bonis gezalt werden – z.B. wegen „herausragenden Verdienste“ oder auch nur um „wertvolle Mitarbeiter zu halten“ – waren das eigentlich die, die da mal eben ein paar Milliarden verbraten haben?? weiterlesen